Auslosung für Aufstiegsrunde zur dritten Liga terminiert

DFBWie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am gestrigen Mittwoch bekannt gab, werden am 7. April im Rahmen der Drittliga-Partie zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem Karlsruher SC die Begegnungen für die Relegation zur dritten Fußballliga ausgelost. Qualifizieren können sich dafür die Meister der fünf Regionalligastaffeln sowie der Zweite der Südwest-Staffel. Aufsteigen werden dann am Ende die drei Sieger der Relegationsduelle, die mit Hin- und Rückspiel ermittelt werden.

Die Verantwortung für die Ziehung wurde dem Vorsitzenden des DFB-Spielausschusses, Manfred Schnieders, übertragen. Eine Besonderheit bei der Ziehung betrifft die Südwest-Staffel. Deren zwei Vertreter dürfen nicht direkt aufeinander treffen. Zudem wird es noch eine zweite Auslosung geben, bei der die Südwest-Klubs nach ihrer Platzierung zugeordnet werden. Dies ist nötig, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. Sollte bis zum 7. April jedoch der Südwest-Meister uneinholbar feststehen, würde diese zweite Verlosung entfallen.

Ende Mai geht es um den Aufstieg

Die Aufstiegsspiele werden dann am 24. und 27. Mai ausgetragen. Aktuell wäre aus dem Norden die Zweitvertretung des Hamburger SV dabei. Wobei es in der Nordstaffel aufgrund der vielen Spielausfälle und der engen Tabellenkonstellation noch einige Veränderungen bis zum letzten Spieltag geben kann. Härtester Verfolger der Hamburger wäre aktuell der SC Weiche Flensburg. Der SCW belegt zwar aktuell nur den dritten Tabellenrang, hat aber auch fünf Spiele weniger auf dem Konto als der Zweitplatzierte VfL Wolfsburg II.

Eindeutiger ist die Sache da schon im Nordosten. Zwar hat der Tabellenführer auch hier drei Spiele mehr als der Verfolger BFC Dynamo absolviert, jedoch stehen auch 21 Punkte mehr auf dem Konto der Lausitzer zu Buche. Da sollte eigentlich nichts mehr anbrennen. Im Westen gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den punktgleichen Teams vom FC Viktoria Köln (20 Spiele) und dem Aufsteiger KFC Uerdingen (22 Spiele). Die drittplatzierte Alemannia aus Aachen dürfte bei sechs Punkten Rückstand nur noch Außenseiterchancen besitzen.

Im Südwesten zieht neun Spieltag vor dem Ende der 1. FC Saarbrücken an der Tabellenspitze einsam seine Kreise. 13 Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Kickers Offenbach. Um den zweiten Platz liefert sich der OFC dagegen ein enges Duell mit dem SV Waldhof Mannheim und dem SC Freiburg II.

In der Regionalliga Bayern steht der TSV 1860 München vorn

In Bayern läuft es derzeit auf den TSV 1860 München hinaus. Nachdem auch das Nachholspiel am gestrigen Mittwoch gegen den FC Unterföhring gewonnen wurde, beträgt der Abstand auf die Zweitvertretung des FC Bayern München bereits neun Punkte. Der Bayern-Nachwuchs hat aber noch ein Spiel weniger absolviert und könnte so bis auf sechs Punkte rankommen.

Ein Gedanke zu „Auslosung für Aufstiegsrunde zur dritten Liga terminiert“

  1. Spannend wird doch noch, ob die Regionalliga Nord bis dahin fertig wird. Weiche Flensburg muss in acht Wochen noch 17 Spiele absolvieren. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.