Bis zur Winterpause wird Steven Kessler auf der Trainerbank von Kickers Offenbach sitzen

Offenbacher Kickers Vor etwa zwei Wochen trennte sich der Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach von Trainer Daniel Steuernagel, Co-Trainer Max Lesser und Sportdirektor Sead Mehic. Nun stellte der Verein klar, sich bei der Suche nach möglichen Nachfolgern Zeit lassen zu wollen. Daher wird bis dahin der bisherige U19-Trainer Steven Kessler das Training der Regionalligamannschaft leiten.

Da der 44-Jährige jedoch nicht fest beim OFC eingestellt ist, brauchte es dazu noch die Zustimmung seines Arbeitsgebers. „Unser besonderer Dank gilt dabei in erster Linie Stevens Frau und seinem Arbeitgeber, der SBIT AG, ohne deren Einverständnis ein Engagement nicht möglich gewesen wäre. Dies gibt uns die Möglichkeit und die Zeit den bestmöglichen Kandidaten für den Trainerposten beim OFC zu verpflichten“, äußerte sich der OFC-Geschäftsführer Andreas Herzog zu dem Thema.

Nächstes Heimspiel gegen die TSG Balingen

Also wird Kessler die Mannschaft auf das Heimspiel gegen die TSG Balingen vorbereiten. Der Tabellensechzehnte blieb bisher selbst hinter den eigenen Erwartungen zurück und sollte für den OFC eine machbare Aufgabe darstellen. Punkte sind auch bitter nötig, da der Abstand zum Tabellenführer 1. FC Saarbrücken bereits acht Punkte beträgt. Los geht es am Bieberer Berg am kommenden Samstag um 14 Uhr.

Am vergangenen Wochenende reichte es für die Offenbacher nur zu einem torlosen Remis beim Nachbarn FSV Frankfurt. 2.500 OFC-Fans waren mit in die Main-Metropole gekommen, um ihre Mannschaft bei der Aufholjagd zu unterstützen. Dabei mussten sie mit ansehen, wie die Gastgeber das Spiel dominierten und auch die besseren Tormöglichkeiten hatten. Erst als Moritz Reinhard in der Schlussphase eingewechselt wurde, bekamen die Kickers mehr Spielanteile. Doch Tore sollten bei windigem und regnerischem Herbstwetter keine fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.