Der Wuppertaler SV trennt sich von Trainer Andreas Zimmermann

Wuppertaler SV Dann doch etwas überraschend hat sich der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am gestrigen Dienstag von seinem bisherigen Cheftrainer Andreas Zimmermann getrennt. Dieser hatte das Amt erst vor drei Monaten übernommen. Die Saison begann dann mit drei Siegen vielversprechend, jedoch folgten darauf sieben sieglose Partien. Aktuell rangiert der WSV mit elf Punkten aus zehn Spielen nur auf dem zwölften Tabellenplatz in der Regionalliga West.

„Die Analyse hatte mit dem Köln-Spiel begonnen und ist von Spieltag zu Spieltag intensiver geworden. Mit dem Spiel gegen Bonn war eine Zäsur erreicht, die den Sportdirektor dann zu diesem Schritt veranlasst hat, um noch Impulse setzen zu können. Viele Spiele, wie das gegen Bonn mit der niedrigsten Kulisse seit Jahren und einem Defizit bei den Einnahmen, können wir uns auf Dauer nicht leisten. Leider ist für eine lange Entwicklungsphase aktuell nicht ausreichend Zeit“, erklärte hierzu WSV-Vorstandssprecher Alexander Eichner.

Fans sind unzufrieden mit der Entscheidung

Vorerst wird das Training vom bisherigen Co-Trainer Pascal Bieler geleitet. Zu möglichen Nachfolgern von Zimmermann gibt es bereits mehrere Spekulationen. Zum Einen könnte WSV-Sportchef Karsten Hutwelker die Aufgabe übernehmen. Bevor er nach Wuppertal kam, hatte er schon beim FC Oberlausitz Neugersdorf das Traineramt inne. Eine Option wäre die Verpflichtung des ehemaligen Schalke-Profis Jörg Böhme. Hutwelker und Böhme kennen sich sehr gut und hatten bereits in der Vergangenheit über eine Anstellung in Wuppertal verhandelt.

Die Fans sind über die Entwicklung übrigens wenig erfreut. So streiken am heutigen Tag die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Fanshops in Elberfeld. Somit bleibt der Shop in der Rathaus-Galerie geschlossen. Zahlreiche Anhänger bekundeten im Internet ihre Unterstützung für den Streik und äußerten ihr Unverständnis für die Entlassung von Zimmermann.

Trotzdessen geht es für die Mannschaft am Wochenende weiter. Dann geht es zum Auswärtsspiel bei der zweiten Vertretung des FC Schalke 04. Die Partie wird um 15.30 Uhr in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel angepfiffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.