Eutin 08 erwägt Rückzug aus der Regionalliga Nord

Eutin 08Gegenwärtig bestimmt das Wetter darüber, ob Spiele in der Regionalliga Nord stattfinden können. Von den vielen Spielabsagen ist auch der Aufsteiger Eutin 08 betroffen. Wobei der Mannschaft von Trainer Lars Callsen gegenwärtig nur drei Partien fehlen, was in dieser Liga eher die Ausnahme ist. Dementsprechend könnte Eutin bei Erfolgen von Altona 93 und Schwarz-Weiß Rehden in deren Nachholspielen noch auf einen Abstiegsplatz durchgereicht werden.

Gegenwärtig ist jedoch sowieso unklar, wie es in der kommenden Saison weitergehen wird. Mäzen Arend Knoop, der mit seinem Geld beim schnellen Aufstieg der Rosenstädter nachgeholfen hat, hat sich bisher noch nicht dazu geäußert, ob der Verein auch im nächsten Jahr in der Regionalliga antreten wird.

Knoop setzt sich Frist bis 10. März

Knoop hat sich nach eigener Aussage eine Frist bis zum 10. März gesetzt, um über einen Regionalligaverbleib zu entscheiden. „Die Frage ist, ob wir, den Klassenerhalt natürlich vorausgesetzt, eine schlagkräftige Truppe in der kommenden Saison zusammen bekommen? Ich werde die nächsten 14 Tage verstärkt dafür nutzen, um mit den Spielern über dieses Thema zu sprechen“, so Knoop.

Er widersprach jedoch Gerüchten, dass er bei einem Abstieg am Saisonende sich finanziell zurückziehen würde. „Das ist Gerede. Fest steht, dass ich die Mannschaft nicht so schnell im Stich lassen werde. Allerdings würde es in diesem Fall richtige Abstriche geben“, stellte Knoop klar.

Die Unterlagen für die Regionalliga-Spielzeit 2018/19 müssten dann bis zum 31. März in Bremen beim Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.