Petition zur Reform der Regionalliga gestartet

DFBEin großes deutsches Fußball-Magazin hat eine Online-Petition zur Abschaffung der ungerechten Aufstiegsregelung in den Regionalligen gestartet. Demnach soll es künftig nur noch drei statt wie bisher fünf Regionalligen geben, aus denen dann alle Meister fest aufsteigen sollen. Zudem sollen die drei Zweitplatzieren einen vierten Aufsteiger ausspielen, was dann auch eine Veränderung der Abstiegsregelung aus der dritten Liga nach sich ziehen würde. Nach den Plänen sollen die Ligen künftig in die Regionen Nord/Nordost, West/Südwest und Süd aufgeteilt werden.

In der letzten Saison waren der FC Viktoria Köln, der SV Waldhof Mannheim sowie die SV Elversberg in der Relegation gescheitert. Dies finden nicht nur viele Fußballfans sondern auch das Fußball-Magazin 11Freunde höchst ungerecht, welches nun die Petition gestartet hat. Wie der Verband auf den neuerlichen Vorstoß reagiert hat, ist bisher nicht bekannt.

Die Pläne sehen übrigens auch vor, dass keine Zweitvertretung eines Klubs mehr in den Regionalligen antreten darf. Zudem soll ein Solidarfond, in denen Gelder von der DFL und dem DFB fließen sollen, eingerichtet werden, der die dann entstehenden erhöhten Reisekosten der Regionalligavereine deckeln soll.

3 Gedanken zu „Petition zur Reform der Regionalliga gestartet“

  1. Es ist an der Zeit, dass etwas passiert. Es ist wohl einmalig in Deutschland, dass Meister nicht aufsteigen dürfen. Keine Ahnung, was sich der Verband dabei gedacht hat.

  2. Glaubst du wirklich daran, dass sich jemals etwas ändern wird? Die Verantwortlichen sitzen auf ihren Geldtöpfen und passen schon darauf auf, dass bei den Amateuren nichts ankommt. Wenn man sieht, wie schwer es der Basis fällt, den Fußballsport zu finanzieren, kann einem nur Angst und Bange werden. Der Fußball besteht aus mehr, als nur den 36 Profiklubs. Der DFB muss sich endlich für die Basis stark machen, dass auch ein vernünftiger Teil der gigantischen Umsätze unten ankommt.

  3. Allzu negativ sollte das Ganze aber auch nicht gesehen werden. Ich bin mir sicher, dass sich da noch einiges bewegen wird. Vielleicht auch mit einem eigenen Ligensystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.