Regeln zur Kleidung der Spieler

DFBEs ist selbstverständlich, dass Fußballspieler während eines Spiels Trikots des Vereins tragen müssen. Allerdings wissen viele Fans nicht, wie die Fußballregeln zur Kleidung der Spieler genau aussehen.

Sicherheit

Ein Spieler darf keine Kleidungsstücke oder Ausrüstungsgegenstände tragen, die für ihn oder einen anderen Spieler eine Gefährdung darstellen.

Fußballregeln zur Kleidung

Die Kleidung der Spieler, welche diese bei offiziellen Fußballspielen tragen müssen, wird von Regel vier der Laws of the Game des Weltverbandes FIFA festgelegt. Umgangssprachlich wird mit dem Begriff Trikot die gesamte Textilausrüstung eines Spielers benannt, obwohl Fußballtrikots an sich nur die Oberkörperbekleidung darstellen. Zur Berufsbekleidung von Fußballern gehören neben Fußballtrikots auch Hosen, Stutzen, Schienbeinschützer und Fußballschuhe.

Farben

Beide Teams tragen Farben, durch die sie sich klar voneinander sowie vom Schiedsrichter und seinem Assistenten unterscheiden. Jeder Torwart muss sich in der Farbe der Sportkleidung von den anderen Spielern, vom Schiedsrichter und von seinem Assistenten unterscheiden.

Die Fußballtrikots einer Mannschaft müssen zum einen einheitlich sein, also identische Farben und Farbmuster haben, um sich zum anderen von den Farben und Farbmustern der gegnerischen Mannschaft klar abzuheben. Sind sich die Fußballtrikots zu sehr ähnlich, kann eine Mannschaft andersfarbige Leibchen überziehen, um sich farblich abzugrenzen. Vor allem bei mehrfarbiger Spielkleidung prüft der Schiedsrichter vor Spielbeginn, ob eine klare Unterscheidung während des Spiels gewährleistet ist. Der Spielführer muss zu seiner Kennzeichnung an einem Oberarm eine Armbinde tragen.

Die Stutzen einer Mannschaft müssen sich farblich von denen der anderen Mannschaft unterscheiden und bei den Feldspielern einheitlich sein. Wollen Spieler außen Klebeband oder ähnliches Material anbringen, muss dieses die gleiche Farbe haben, wie der Teil der Stutzen, den es bedeckt.

Fußballhosen, Stutzen und Schuhe

Die Hosen der Fußballspieler einer Mannschaft müssen ebenso in Sachen Farben und Farbmuster identisch sein, dürfen sich aber vom Trikot optisch unterscheiden. Die Fußballregeln erlauben wie bei den Fußballtrikots lange und kurze Hosen. Gerade im Winter, wenn die Temperaturen niedrig sind, werden in der Regel lange Hosen getragen.

Fußballspieler tragen unter anderem Stutzen und Fußballschuhe. Für besseren Halt können die Schuhe unter den Sohlen Stollen, Nocken oder Noppen haben. Die Beschaffenheit dieser in Bezug auf Material, Maße und Anzahl darf laut Regel weder für den Träger noch für andere Spieler Gefahr bedeuten. Die Schuhfarbe kann freiwillig gewählt werden. Das Spielen in normalen Schuhen ist gestattet, falls diese keine Gefährdung für andere Spieler darstellen. Das Spielen ohne Schuhe ist nicht erlaubt und wird mit indirektem Freistoß geahndet.

Firmencups

Immer häufiger hält der Fußball auch Einzug im Alltag von Unternehmen. Nicht selten gibt es einen regionalen Cup an dem sich öffentliche Einrichtungen wie die Polizeidienststelle, die Kreisverwaltung und bspw. die Banken vor Ort messen. Auch interne Veranstaltungen bei größeren Unternehmen häufen sich. Damit man auch hier professionell und seiner Marke entsprechend auftreten kann macht es Sinn, auch um beim Zuschauer einen positiven Werbeeffekt zu hinterlassen, sich in einem Shop bspw. für Berufs- und Promotionbekleidung einen entsprechend Satz an Firmentrikots zu erstehen.

So kann man für eine gelungene und professionelle Außendarstellung sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.