Trainer Oliver Schmid tritt beim SC Ichenhausen zurück

SC IchenhausenOliver Schmid ist nicht mehr Trainer des Landesligisten SC Ichenhausen. Damit reagiert der 39-Jährige auf die sportliche Talfahrt der Königsblauen. Zuletzt gab es fünf Niederlagen in Serie, in denen der Mannschaft auch kein einziges Tor gelang. Damit findet sich der Verein nicht im oberen Tabellendrittel – wie es eigentlich erhofft war – sondern mitten in der Abstiegszone wieder. Zunächst wird Innenverteidiger Martin Wenni das Training leiten, bis ein Nachfolger für Schmid gefunden ist.

Erfolgreiche Zeit mit Oliver Schmid geht zu Ende

Ganz überraschend kommt der Abschied von Schmid nicht. Denn nach fünf erfolgreichen Spielzeiten wollte der Coach zum Saisonende eh den Verein verlassen, da sich nach der langen Zeit erste Verschleißerscheinungen zwischen Trainer und Mannschaft zeigten. Wie es für ihn weitergeht, steht indes noch in den Sternen. „Ich war mit Leidenschaft sechs Jahre beim SC Ichenhausen, ich kann nicht morgen mit dem gleichen Feuer woanders sein“, erklärte Schmid gegenüber der Augsburger Allgemeinen.

Für den SC Ichenhausen geht es zunächst darum, die Negativ-Serie zu stoppen und möglichst schnell wieder den Tabellenkeller zu verlassen. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich der Mannschaft am kommenden Sonntag. Dann steht das Heimspiel gegen Türkspor Augsburg an. Der Anstoß zu dieser Partie im Hindenburgpark wird um 15 Uhr erfolgen. Mit einem Sieg konnte der Anschluss an das Tabellenmittelfeld gelingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.