Westfalia Herne ist Gastgeber für die Hammer SpVg

Westfalia HerneAm Sonntag werden in der Mondpalastarena die Mannschaften von Westfalia Herne und der Hammer SpVg aufeinandertreffen. Beide Mannschaften sind gut in die neue Spielzeit 2017/18 gestartet. Die Gäste aus Hamm haben in den ersten drei Spielen noch keinen Gegentreffer kassiert. Da diese aber selbst bisher nur einmal einlochen konnten, findet sich der Aufstiegsfavorit von Westfalia-Trainer Christian Knappmann nur auf Rang acht wieder. Diese ein Treffer resultierte übrigens auch noch aus einem Eigentor des Schalkers Joshua Bitter.

Hammer SpVg ist kopfballstark

Anders die Herner Mannschaft, die bereits viermal traf und derzeit punktglich mit dem Tabellenführer Sportfreunde Siegen auf dem zweiten Rang der Tabelle steht. Knappmann sieht die Gäste jedoch als Favorit und stuft sie auch stärker ein als zuletzt den SV Lippstadt 08. Vor allem bei den vielen langen Spielern der Hammer macht er sich Sorgen bei den Kopfballduellen. Vor allem die Kopfballverlängerung von Loheider auf Wassinger sollen seinen Mannen unterbinden.

Verzichten muss er am Sonntag auf Nico Legat, der aufgrund einer Bauchmuskelzerrung vorerst ausfällt. So werden Nico Thier und Kapitän Fatlum Zaskoku die Position im defensiven Mittelfeld einnehmen. „Lippstadt war eine gute Vorbereitung. Dass wir da ein gutes Ergebnis erzielt haben, gibt uns auch für das Hamm-Spiel viel Sicherheit“, gibt Knappmann die Parole für das anstehende Spiel aus. Los geht es am Sonntag um 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.