Berliner AK 07 besiegt den FC Oberlausitz deutlich mit 5:2

Berliner AK 07Der Berliner AK 07 hat am sechsten Spieltag der Regionalliga Nordost den FC Oberlausitz Neugersdorf deutlich mit 5:2 besiegt. Die Moabiter waren von Anfang an hell wach und spielten flüssig nach vorn. Dabei nutzten sie immer wieder die Fehler in der Hintermannschaft der Gäste. Entsprechend früh ging der BAK durch David Danko in Führung. Etwas überraschend fiel in der 31. Minute der Ausgleich durch Bocar Djumbo. Dieser hielt jedoch nur fünf Minuten, ehe Enes Küc mit einem Schuss aus 23 Metern den BAK erneut in Front brachte.

Auch der zweite Spielabschnitt bot weiter Einbahnstraßenfußball. Doch die Gastgeber gingen dabei zu verlässig mit ihren Möglichkeiten um. Dem 3:1 durch Orhan Yildirim (58.) folgte wenig später der 3:2-Anschlusstreffer durch Josef Marek. Erst danach waren die Berliner effektiver und spielten sich bis Abpfiff noch zwei weitere Treffer durch Küc (68., 81.) heraus.

„Kompliment an meine Jungs. Wir haben nach dem 1:0 unseren Plan durchgesetzt. Trotzdem waren unsere Leistungen in dem Spiel sehr schwankend. Mit dem 5:2 sind wir sehr zufrieden“, erklärte BAK-Trainer Markus Zschieschke nach dem Abpfiff. Beide Mannschaften liegen nun mit jeweils acht Punkten und ausgeglichener Tordifferenz im Tabellenmittelfeld der Regionalliga Nordost.

Berliner AK 07: Jakubov – Belegu, Becken, Linthorst, Coskun – Deniz – Pekdemir, Küc, Danko (71. Sindik), Yildirim (71. Özcan) – Brügmann (77. Tokgöz)

FC Oberlausitz Neugersdorf: Pokorny – Gerstmann (46. Sakar), Penc, Matula, Mietzefeld – Loucka (57. Merkel), Petrick, Wolf, Vachousek (79. Blaser) – Djumo, Marek

Zuschauer: 113
Tore: 1:0 Danko (8.), 1:1 Djumo (31.), 2:1 Küc (36.), 3:1 Yildirim (58.), 3:2 Marek (62.), 4:2 Küc (68.), 5:2 Küc (81.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.