Das extravagante Leben der Fußballstars – Fußballer und ihre adrenalingeladenen Hobbies

Toto SportwettenEchte Fußballstars verbindet häufig ganz spezielle Charaktereigenschaften, die sie mitunter so erfolgreich in ihrem Sport machen. Jeder Fußballprofi hat einen unbändigen Willen, der ihm sicherlich hilft sich auf dem Platz zu behaupten und auch auf dem Weg zum Profidasein unterstützt. Gleichzeitig benötigt ein Fußballstar aber auch Mut, Führungseigenschaften, Teamspirit, Ehrgeiz und eine gewisse Risikobereitschaft. All diese Charaktereigenschaften teilt der Fußballprofi auch mit anderen Spitzensportlern und adrenalingeladenen Berufen wie Testfahrer, Pokerprofi oder Börsenhändler. Eine weitere Gemeinsamkeit verbindet häufig Menschen mit diesen Charakterzügen: Wer im Job unter massivem Druck steht und stets 100% abliefern muss, der lässt in seiner Freizeit oft noch mal richtig Dampf mit adrenalingeladenen Hobbies ab.

Wintersport, Wassersport, Mountainbiken und weitere Sportarten

Am liebsten lassen sich die Profi-Kicker natürlich bei anderen sportlichen Aktivitäten so richtig gehen. Ganz oben auf der Liste: der Wintersport. Nicht nur Bastian Schweinsteiger, der als Kind und Jugendlicher als großes Ski-Talent galt und damals sogar Rennen gegen den Skirennfahrer Felix Neureuther gewinnen konnte, ist häufig gesehener Gast auf den Pisten dieser Welt. Offiziell ist den meisten Topstars wegen der Verletzungsgefahr zwar der Wintersport untersagt, trotzdem halten sich nicht alle an diese Vereinbarung und können dann doch nicht die Füße aus den Bindungen lassen.

Auch andere Sportarten, die das Adrenalin in die Höhe schnellen lassen, aber zugleich ein gewisses Verletzungsrisiko besitzen, stehen erfahrungsgemäß hoch im Kurs bei den Profi-Athleten. Das sind beispielsweise Gletscher-Touren im Winter oder das Mountainbiken während der anderen Jahreszeiten. Alles was mit Speed und sportlicher Betätigung zu tun hat, lässt die Herzen der Sportler höher schlagen. Zur Not tut es dann auch mal eine Partie Tennis oder Squash zwischendurch, so lange sich der Sportler so richtig auspowern kann.

Poker- und Casino-Action

Immer mehr Fußball-Profis entdecken auch ihre Liebe für das actiongeladene Geschicklichkeitsspiel Poker und tauchen daher auch vermehrt in den internationalen Casinos auf. Insbesondere der Nationalspieler Max Kruse machte da in den letzten Jahren immer wieder Schlagzeilen, da das Stürmer-Ass die letzten beiden Sommer jeweils in Las Vegas zum Feiern und Zocken verbrachte. Dort bewies er unter anderem seine bereits gut trainierten Poker-Fähigkeiten, indem er bei den inoffiziellen Poker-Weltmeisterschaften jeweils bei mehreren Turnieren teilnahm und in einem Turnier sogar einen 3. Platz erzielen konnte. Max Kruse ist aber auch bei nationalen Poker-Turnieren schon gesichtet worden, sodass es wenig überraschend ist, dass er in einem Interview andeutete Poker eventuell als weitere Profession nach der Fußballer-Karriere in Angriff zu nehmen. Wir bleiben auf jeden Fall gespannt!

Neben Spielern wie Max Kruse oder Sergej Barbarez zieht es aber auch immer mehr andere Spieler in die Spielstätten, um den vielfältigen Casino-Spielen zu frönen. Der unterhaltsame Zeitvertreib, der von vielen Spielern auch bereits mobil während einer Trainingspause oder abends aus dem Hotelzimmer wahrgenommen wird, verbindet auf einzigartige Art und Weise Unterhaltung mit Nervenkitzel. Das besondere an den Casino-Spielen ist aber sicherlich der Glücksfaktor, durch den die Spieler ausnahmsweise mal den Ausgang einer Partie nicht vollständig selbst in der Hand haben. Dieses Gefühl scheint viele Fußballer anzusprechen, da es sich völlig konträr zu ihrer Profession verhält.

Im Geschwindigkeitsrausch

Die Topstars des internationalen Fußballs können dank ihrer Profiverträge auch den Traum vieler Männer vom Geschwindigkeitsrausch in luxuriösen Karossen, Booten und Bikes voll ausleben. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Profi-Fußballer sich gegenseitig in der Geschwindigkeit ihrer Luxus-Boliden versuchen zu überbieten und sich so ihren ganz persönlichen Adrenalin-Kick holen – egal ob auf dem Land, dem Wasser oder gar in der Luft.

Leider bleibt dies aber nicht immer ohne Folgen, denn die Leistungssportler tauchen immer wieder in den Nachrichten wegen zu schnellen Fahrens, Unfällen oder anderen Verkehrsdelikten auf. Insbesondere der Dortmunder Marco Reus viel hier im letzten Jahr durch sein jahrelanges Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis auf. Aber auch der Nachwuchsstürmer Leroy Sané vom FC Schalke 04 sorgte wegen eines Unfalls mit seiner AMG C-Klasse für Schlagzeilen. Trotz der Gefahren lassen jedoch die wenigsten Profikicker den Adrenalinrausch auf der Straße aus.

Aber auch im Wasser setzen Fußballprofis auf Speed und Geschwindigkeit mit Booten und Jet-Skis. Nicht nur der Weltmeister Lukas Podolski hat Gefallen an dem spritzigen Vergnügen gefunden, welches aber auch nicht ganz ungefährlich ist. Zusammen mit dem Motorradfahren ist die Nichtbenutzung der beiden schnellen, wendigen und spaßigen Beschäftigungen so sogar eine Vertragsklausel vom argentinischen Nationalspieler Carlos Tévez.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass Profi-Fußballer natürlich das Leben in vollen Zügen genießen und dementsprechend auch vor adrenalingeladenen Hobbies sich nicht scheuen. Es ist einfach ein Teil des Fußballer-Lifestyles, den viele Sportler brauchen, um richtig abschalten und sich voll und ganz auf ihren Job auf dem Platz konzentrieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.