KFC Uerdingen kommt mit Mühe zu drei Punkten beim SV Westfalia Rhynern

KFC UerdingenDas Auswärtsspiel beim SV Westfalia Rhynern hatten sich die Verantwortlichen und Anhänger des KFC Uerdingen wahrscheinlich einfacher vorgestellt. In der ersten Stunde des Spiels kam der Favorit nur selten zur Entfaltung. Stattdessen kamen die Platzherren vor 925 Zuschauern immer wieder gefährlich vor das KFC-Tor, konnten dies jedoch erst in der 62. Minute durch Patrick Polk in die Führung umsetzen.

„Wir haben ganz schwer hinein gefunden. Es war eine sehr zähe Partie von uns. Ich war wirklich genervt vom Auftritt meiner Mannschaft. Vielleicht kann man den Dienstag und das schwere Essen-Spiel anführen. Aber das kann auch nicht die Entschuldigung sein. Wir haben die Spannung ein wenig vermissen lassen“, gab der Krefelder Trainer Michael Wiesinger auf der Pressekonferenz seinem Unmut Luft.

Handelfmeter bringt die Wende

Erst nach dem Rückstand wachte Wiesingers Mannschaft auf und erhöhte den Druck. Die 73. Minute brachte dann den Wendepunkt. Nach einem Schuss von Joshua Endres war Westfalias Keeper Alexander Hahnemann bereits geschlagen, doch dessen Abwehrmann Michael Wiese warf sich in den Ball. Dabei holte er das Leder mit der Hand von der Linie. Es folgten ein Platzverweis und ein Strafstoß, den Oguzhan Kefkir sicher zum Ausgleich verwandelte.

Der Favorit tat sich nun, mit einem Mann mehr auf dem Platz, deutlich leichter und nutze die sich bietenden Räume besser. So war es Neuzugang Joshua Endres vorbehalten, in der 83. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die Führung zu erzielen, ehe dann Lucas Musculus dann in der Schlussminute für den 3:1-Endstand sorgte.

Damit bleibt der KFC Uerdingen an der Tabellenspitze der Regionalliga West, kann aber noch von der zweiten Vertretung von Borussia Dortmund überholt werden, die derzeit noch zwei Spiele weniger absolviert haben. Das nächste Spiel steht für die Krefelder am kommenden Samstag auf dem Programm. Dann wird die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach im Grotenburg-Stadion erwartet. Der Anstoß wird um 14 Uhr erfolgen.

Die Daten zum Spiel SV Westfalia Rhynern – KFC Uerdingen 05

SV Westfalia Rhynern: Alexander Hahnemann – Michael Wiese, Tim Neumann, Patrick Polk, Adrian Cieslak – Lucas Arenz, Nils Hönicke (71. Pascal Beilfuß), Lukas Homann (83. Sven Ricke) – Salvatore Gambino, Kempes Waldemar Tekiela (83. Exauce Andzouana), Lennard Kleine (C) , Coach: Holger Wortmann

KFC Uerdingen 05: Rene Vollath – Christopher Schorch, Patrick Ellguth (69. Connor Krempicki), Pascale Talarski (69. Joshua Endres), Marcel Reichwein, Florian David Rüter (69. Lucas Musculus), Alexander Bittroff, Dennis Chessa, Mario Erb (C), Kai Schwertfeger, Oguzhan Kefkir, Coach: Michael Wiesinger

Schiedsrichter: Fabian Maibaum (Hasper SV)
Rote Karte: Michael Wiese (Rhynern, 75.)
Gelbe Karten: Adrian Cieslak, Nils Hönicke, Kempe Tekiela, Lukas Homann, Alexander Hahnemann, Pascal Beilfuß / Patrick Ellguth, Kai Schwertfeger, Oguzhan Kefkir, Mario Erb, Connor Krempicki

Zuschauer: 925
Tore: 1:0 Patrick Polk (62., nach Ecke Nils Hönicke), 1:1 Oguzhan Kefkir (75., Handelfmeter), 1:2 Joshua Endres (83.), 1:3 Lucas Musculus (90.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.